Was bedeutet der Härtegrad bei Matratzen

(Geschätzte Lesezeit: 1 Minute)

1. Härtegrad bei Matratzen und seine Unterschiede


Es gibt das wahre Sprichwort: 'Wie man sich bettet, so liegt man.'

1.1. Wie wichtig ist der Härtegrad bei Matratzen


Bei der Wahl Ihrer Matratze kommt es vor allem auf den Härtegrad an. Mögen Sie es, dass die Matratze beim Liegen mehr einsinkt, ist eine weiche Matratze für Sie die richtige. Der Rücken liegt bei einer weichen Matratze etwas durchgebogen im Bett, vergleichsweise mit der Körperlage in einer Hängematte. Wer keine Rückenprobleme hat, kann die Nachtruhe auf einer weichen Matratze durchaus genießen.

1.2. Oft wird eine zu harte Matratze verwendet


Viele Menschen neigen heute zu einer harten Matratze. Hart bedeutet nicht unbequem, im Gegenteil. Der Härtegrad der Matratze bestimmt die Lage Ihres Körpers in der Nacht. Wirbelsäule und Muskulatur genießen es, wenn sie entspannt liegen können. Entspannung geschieht am meisten bei gerader Wirbelsäule. Je härter Sie liegen, desto weniger rund liegt Ihr Rücken und desto weniger Belastung liegt während des Schlafes auf Ihren Muskeln.
Eine harte Matratze kann Ihnen zu einem entspannteren Aufwachen am Morgen verhelfen, der Körper ist weniger 'steif'. Wer unter Rückenproblemen leidet, kann sich hiervon schon nach einer Nacht überzeugen.

1.3. Der Härtegrad in Bezug zum Gewicht einer Person


Die Matratzenhärte ist auch abhängig vom Eigengewicht des darauf Schlafenden. Für eine 80 kg schwere Person muß der Härtegrad höher sein als für eine Person mit beispielsweise 60 kg, weil bei mehr Gewicht die Matratze mehr nachgeben sollte. Muskeln und Gliedmaßen sollen nicht hart liegen und dürfen keinem Druck ausgesetzt sein. Nur so ist es entspannend für den Körper, denn sonst kann es zu Schmerzen in den Gliedmaßen und Gelenken führen. Die Matratze muss entsprechend dem Körpergewicht angenehm nachgeben.

1.4. Welche Rolle spielt der Lattenrost


Die beste Matratze ist nur so gut wie das Lattenrost, auf dem sie liegt. Um den richtigen Härtegrad Ihrer Matratze voll nutzen zu können, ist ein partiell nachgebendes Lattenrost empfehlenswert. Dies dient dazu, dass die Matratze - hart ebenso wie weich - an den Stellen von Schulter, Hüfte und Becken, also den ausgeprägteren Körperteilen, tiefer nachgeben kann.
So kann der ganze Körper in eine entspannte Lage kommen, und Sie wachen am Morgen wohlig und ausgeruht auf.
1.4.1.1. Umfrage zum Thema Härtegrade bei Matratzen

Umfrage: Achtest du auf den Härtegrad bei Matratzen

Achtest du auf den Härtegrad bei Matratzen

Mach dir keine Sorgen. Diese Umfrage ist anonym. Du hilfst anderen Menschen eine wichtige Entscheidung zu treffen. Danke.

 

Kontakt aufnehmen

Matratzenhandel.de Werftstraße 12 15537 Erkner

  • Email: support@matratzenhandel.de
  • Phone: 03362 / 8859939
  • Web: www.matratzenhandel.de

Photo Stream

© Copyright 2017 Matratzenhandel.de | Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok