Unzählige Matratzenarten gibt es aus den vielseitigsten Materialien. Der unterschied besteht jedoch bei allen Matratzenarten hauptsächlich nur im Kern der Matratze und demzufolge weißt die Liegefläche je nach Matratzenkern über verschiedene Liegeeigenschaften.

Damit dir die Auswahl bei der optimalen Matratzenart einfacher fällt, haben wir für Dich die unterschiedlichsten Matratzenarten verglichen. Hier stellen wir dir die beliebtesten Matratzenarten vor. Am einfachsten findet Du durch den Schlaftest heraus, welche Matratze für dich die richtige ist.

Die optimale Matratzenart

Zunächst einmal muss man wissen das die optimale Matratzenart grundsätzlich vom Schlafverhalten abhängt. Ist deine Lieblingsschlafposition ehr auf dem Bauch, bist Du ein Seitenschläfer oder doch lieber auf dem Rücken? Diese Frage ist entscheident für die Auswahl der optimalen Matratzenart.

Darüber hinaus ist es auch wichtig zu wissen, ob Du ehr einen ruhigen Schlaf hast oder du dir viel hin und her wälzt. Auch Rückenprobleme oder Allergien sind entscheiden für die Auswahl der optimalen Matratzenart.

Matratzentypen

Sicher kennen Sie das alte Sprichwort. "Wie man sich bettet, so schläft man!" Da liegt viel Wahres drin, denn kein noch so luxuriöses Bett garantiert einen ruhigen und erholsamen Schlaf, wenn die falsche Matratze gewählt wurde. So unterschiedlich wie die Menschen, so unterschiedlich sind auch die angebotenen Matratzentypen.

Es gibt für jeden Schlaftypen auch die passende Matratze, doch eines sollte eine gute Matratze immer haben, die Punktelastizität. Das bedeutet, dass eine Matratze sich dem Körper in jeder Lage anpassen muss, ihn aber trotzdem stützen sollte und auf keinen Fall nachfedern darf. Die Matratze, mit einer perfekten Punktelastizität, lässt schwerere Körperteile wie Schultern oder Hüfte einsinken und ist ansonsten eher hart. Weitere Kriterien einer guten Matratze sind die richtige Feuchtigkeitsregulierung, Wärmeregulierung und sollte antibakteriell sein.

Diese Matratzentypen gibt es:

- Die Latex-Matratze hat mit Abstand die höchste Punktelastizität. Eine hochwertige Latex-Matratze sollte sieben Zonen haben und einen, dem Körpergewicht angepassten, Härtegrad aufweisen. Dieser Matratzentyp ist sehr langlebig und kann bei richtiger Pflege bis zu zehn Jahre benutzt werden.

- Die Kaltschaum-Matratze ist im Gegensatz zur Latex-Matratze eher ein Leichtgewicht. Dies macht die Handhabung sehr viel leichter. Trotzdem hat diese Matratze einen langlebigen Kern mit hoher Stützkraft. Eine qualitativ hochwertige Kaltschaum-Matratze muss immer einen feuchtigkeitstransportierenden Bezug und ein Raumgewicht von 50- 60 kg/­m3 haben.

- Die Viskoschaum-Matratze ist besonders für ruhige Schläfer und bettlägerige Patienten geeignet. Ihre "Memoryfunktion" wird durch Körperwärme aktiviert, dass bedeutet, sie passt sich bei Wärme optimal der Körperform an und entlastet so den Rücken. Da diese Körperform dann auch für einige Minuten in der Matratze verbleibt, ist sie für unruhige Schläfer eher ungeeignet.

- Auch eine hohe Punktelastizität haben Federkern-Matratzen, wogegen von normalen Federkern-Matratzen, aufgrund ihrer sehr geringen Punktelastizität, eher abzuraten ist.

Kontakt aufnehmen

Matratzenhandel.de Werftstraße 12 15537 Erkner

  • Email: support@matratzenhandel.de
  • Phone: 03362 / 8859939
  • Web: www.matratzenhandel.de

Photo Stream

© Copyright 2017 Matratzenhandel.de | Alle Rechte vorbehalten.

Search