Warum setzen immer mehr Menschen auf Naturmatratzen

(Geschätzte Lesezeit: 1 Minute)

0.1. Bild einer Naturmatratze

+ Bild einer Naturmatratze

1. Was sind Naturmatratzen


Naturmatratzen werden aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen produziert. Einen Kern bildet dabei Naturlatex, der sehr punktelastisch ist und sich insbesondere der Wirbelsäule besonders gut anpasst. Ein weiteres Plus wird von vielen Schläfern im Verzicht auf jegliches Metall innerhalb der Matratze gesehen.

1.1. Zielstellung und Philosophie


Firmen, die Naturmatratzen anbieten, habe häufig von der Gründung her einen entsprechenden Background, sie werden beispielsweise von Biologen gegründet. Es werden in einer breiten Palette alle denkbaren natürlichen Schlafprodukte angeboten, neben den Naturmatratzen auch Futons, Lattenroste, Massivholzbetten und Bettwaren, also Decken und Kopfkissen. Zwei Schwerpunkte bestimmen die Philosophie der Hersteller von Naturmatratzen: die Ökologie und die Orthopädie. Beides in Einklang zu bringen ist die Zielstellung. Als Rohstoffe werden bei der Herstellung der Naturmatratzen 100-prozentiger Naturlatex, Schurwolle und Rosshaar aus kontrolliert biologischer Tierhaltung sowie Baumwolle und Kokos aus ebenso kontrolliert biologischem Anbau verwendet. Naturlatex stützt mit seiner Punktelastizität optimal die Wirbelsäule, bislang ist der natürliche Rohstoff in dieser Eigenschaft synthetisch nicht nachzubilden.

1.2. Klimaregulation der Naturmatratzen


Die Stoffe bewirken ein ausgezeichnetes Raumklima bei den Naturmatratzen, da diese sehr gut durchlüftet werden. Auf den Matratzen wird weder geschwitzt noch gefroren, sie nehmen trotz guter Klimatisierung und Durchlüftung die Raum- und Körperwärme gut auf, was sie beispielsweise von den ebenfalls gut durchlüfteten Federkernmatratzen unterscheidet, die eher kalt bleiben. Dass die natürlichen Rohstoffe schadstoff-frei produziert und verarbeitet werden, versteht sich von selbst. Vielfach werden die Matratzen, wie zum Beispiel auch Futons, in Manufakturen gefertigt, sie sind daher, auch wegen der Rohstoffbeschaffung, nicht ganz preiswert. Durch den Verzicht auf jegliches Metall sind die Naturmatratzen elektrobiologisch neutral. Das ist eine Diskussion, die auch bei Metallbetten geführt wird. Einige Personen schwören darauf, ohne Metall um sich herum schlafen zu wollen, da dieses immerhin elektromagnetische Felder anzieht und beeinflusst.

1.3. Die Anpassung an die Körperform


In der Körperform passen sich Naturmatratzen bestens an, die Wirbelsäule profitiert von der außerordentlichen Punktelastizität des Naturlatex. Die Lage auf den Naturmatratzen ist druckfrei, dadurch regenerieren sich die Bandscheiben auch nachts, der Einzeldruck auf die Schultern in Seitenlage wird ebenfalls gemindert. Schulter und Hüfte sinken proportional zum Gewicht des Schläfers ein.

1.3.1.1. Umfrage zum Thema Naturmatratzen

Umfrage: Wie findest du Naturmatratzen

Wie findest du Naturmatratzen

Mach dir keine Sorgen. Diese Umfrage ist anonym. Du hilfst anderen Menschen eine wichtige Entscheidung zu treffen. Danke.

 

Kontakt aufnehmen

Matratzenhandel.de Werftstraße 12 15537 Erkner

  • Email: support@matratzenhandel.de
  • Phone: 03362 / 8859939
  • Web: www.matratzenhandel.de

Photo Stream

© Copyright 2017 Matratzenhandel.de | Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok